Nachrichten

Jakobi-Krönung am 26.08.2021


27. August 2021

Aus der URKUNDE zum Wiederaufbau des Turmkreuzes der Jakobikirche Chemnitz

Seit fast einem Jahr ist der Dachreiter der Jakobikirche „kopflos“: 2020 bemerkte unser Küster Malik Ouada, dass sich das Turmkreuz bedenklich geneigt hatte. Nach Rücksprache mit der Baupflegerin Frau Pühn stand fest: Die gesamte Bekrönung mit Kugel und Kreuz muss demontiert werden. Beim Abbau am 18. Juli 2020 zeigte sich das ganze Ausmaß des Schadens. Die Verbindung verschiedener Metalle, in diesem Fall Kupfer und Stahl, löste eine chemische Reaktion aus, die zur Zerstörung des jeweils unedleren Materials führte. Den Rest besorgten Stürme sowie Blitzschläge. Die Zeit war also reif für eine gründliche Instandsetzung. Mehrere Monate befanden sich Turmkugel und –kreuz beim Burgstädter Kunstschmied Thomas Koch. Die Metallteile wurden aufgearbeitet und anschließend in einer Plauener Spezialwerkstatt neu vergoldet. Neben der Kirchgemeinde tragen dankenswerterweise auch die Landeskirche sowie die Untere Denkmalbehörde zur Finanzierung bei. Besonderer Dank gilt den ausführenden Handwerkern: Kunstschmied Koch aus Burgstädt zusammen mit seinem Klempnerkollegen, Dachdeckerbetrieb Mederer&Keucher, Firma Kran-Walther, Elektro Roßwein GmbH Bereich Blitzschutzbau Brodauf und Vergolderin und Restauratorin Sonnhild Müller.

Heute bringen wir das restaurierte Turmkreuz am Dachreiter wieder an. Wir tun dies in der festen Zuversicht, dass trotz großer innerer und äußerer Bedrängnisse unser Herr JESUS CHRISTUS bei seiner Kirche bleiben und sie an dieser Stätte durch sein Wort und Sakrament stärken, trösten und zurüsten wird. Für den Dienst unserer Gemeinde an den Menschen, der von dieser Kirche ausgeht, erbitten wir den Segen des Dreieinigen Gottes.

Und er rief zu sich das Volk samt seinen Jüngern und sprach zu ihnen: Will mir jemand nachfolgen, der verleugne sich selbst und nehme sein Kreuz auf sich und folge mir nach.

Markus 8,34

An der Stadtkirche St. Jakobi zu Chemnitz verlesen und in die Kugel des Turmkreuzes eingelegt
am 26. August 2021.

Für den Kirchenvorstand der Evangelisch-Lutherischen St.-Jakobi-Johannis-Kirchgemeinde zu Chemnitz

Dorothee Lücke (Pfarrerin)

„Maria´s Gruß“

Wir sammeln in der Offenen Jakobikirche in den Opferstöcken und auch bei anderen Gelegenheiten Spenden für die Finanzierung der Restaurierungskosten. Helfen Sie mit, sammeln Sie z. B. bei persönlichen Jubiläen oder anderen Höhepunkten eine Spende für das Kreuz. Jeder Euro hilft uns. Wer eine Spende überweisen möchte, nutzt bitte folgende Bankverbindung:

Kontoinhaber: Kirchenbezirk Chemnitz
IBAN: DE06 3506 0190 1682 0090 94
BIC: GENODED1DKD
Zweck: RT0612-Turmkreuz Jakobikirche

Kosten: 20.000 EUR – Zuschuss Denkmalpflege: 8.000 EUR – Spendenziel: 12.000 EUR – Bisher erreicht: 3.500 EUR